Guten Tach auch…

Herzlich Willkommen hier auf meinem Blog. Gerne möchte ich euch hier Fotos von meinen Spaziergängen und Touren zeigen. Mein Fokus liegt auf Landschaft und Natur, allerdings bin ich auch begeistert von Architektur, Langzeitbelichtung, lost Places. Es gibt eigentlich unerschöpflich viele Themen zur Fotografie, so dass ich mich nicht auf ein paar wenige festlegen will. Hier werdet ihr Fotos vom Ruhrgebiet finden, Blumen und Blüten, einige Dinge auch in s/w. Menschen fotografiere ich bisher nicht so gerne, nicht weil ich keine Menschen mag, sondern weil mir schlicht und einfach die Übung, manchmal auch der Mut dazu fehlt.

Das hier gezeigte Bild ist z. B. eine Ansicht des Duisburger Innenhafens mit der Wehrhahnmühle bei untergehender Sonne. Mir gefielen der Sonnenreflex im Fenster und die Spiegelung im recht ruhigen Wasser sehr gut.

Jetzt werde ich erst einmal schauen, was man hier mit WordPress so gestalten kann und mich hier ein wenig einarbeiten. Weitere Beiträge folgen in Kürze!

Herzliche Grüße, Eure C. G.

ThyssenKrupp Quartier

Am vergangenen Sonntag führte mich ein Ausflug zum ThyssenKrupp Quartier in Essen. Dort ist die Zentrale, das Herz von ThyssenKrupp. Es war mein bis dahin zweiter Besuch dort, ich finde die Architektur sehr interessant. Auch die Gestaltung des Areals hat etwas an sich. Im April 2016, bei meinem ersten Besuch (spät abends) war vor dem Q1, dem Hauptgebäude, eine riesige Wasserfläche, in der sich Lichter und Gebäude toll spiegelten. Ideal um ein wenig im Bereich Langzeitbelichtung zu üben.

 

Am Sonntag nun war ich überrascht – allerdings nicht negativ – nahezu die gesamte Wasserfläche begrünt vorzufinden. Hier haben Jugendliche, gesponsort von Firmen, Gärten entstehen lassen. Es gibt Hochbeete mit einer Vielzahl an Kräutern, Eine Wildblumenwiese, Rosenstöcke, Nutzpflanzen und vieles mehr. Einen Grillplatz kann man (ich vermute nach Anmeldung) nutzen. Es stehen Bänke bereit, die zum Entspannen einladen. Der Blick auf Q1 über dieses herrliche Naturareal hinweg ist einfach grandios! Aber – überzeugt euch selbst! Es ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

 

 

2. Besuch in der Rhine Side Gallery

Hallo allerseits,
gestern, am 24.07.2017, war ich zum zweiten Mal in der Rhine Side Gallery Krefeld-Uerdingen. Mit dabei war Ilona, eine Fotofreundin. Sie kannte die Location noch gar nicht und wir wollten uns die fertigen Malereien ansehen. Also warteten wir bei Kaffee und Kuchen auf eine Regenpause am späten Nachmittag und fuhren los. Es ist ja wirklich derzeit ein fürchterliches Schauspiel mit dem Wetter – und das ausgerechnet dann, wenn man sich eigentlich am Urlaub erfreuen will. Nunja, es hilft eben nur: Zähne zusammenbeissen und durch…
Wir hatten Glück, während wir also die Bilder bewunderten hielt sich der Himmel geschlossen, es kam nicht ein Tröpfchen herunter! Und trotz der recht grauen Stimmung – Himmelsblau konnte man mit der Lupe suchen – waren die Bilder wieder einmal einen Besuch wert. Ilona meinte im Wegfahren noch, sie würde von den Kunstwerken, von Streetart, träumen – so viel Input wäre das heute (gestern) gewesen.

 

 

Besuch der Rhine Side Gallery in Krefeld – Works in Progress…

Am 15. Juli nutzte ich das tolle Wetter und fuhr nach Krefeld-Uerdingen. Dort, auf dem ehemaligen Firmengelände von Balthasar Erlenwein, entstand die Rhine Side Gallery. Hier waren 15 internationale Straßenmalkünstler am Werk und schufen Kunstwerke. Sehr beeindruckende Malereien, z. T. in 3D, waren zu sehen. Auch die Airbrush-Arbeiten von Roberto Carlos Trevino Rodriguez in schwarzweiß faszinierten mich. Das obige Bild zeigt Danila Shmelev bei der Arbeit, der dieses Großmotiv in Zusammenarbeit mit Gregor Wosik in Angriff nahm.